Bahnarbeiten

In diesem Jahr von Februar bis September, werden umfangreiche Arbeiten an der Wassermauer in Remschütz von der Bahn durchgeführt. Da täglich von Montag bis Samstag, rund um die Uhr 24 Stunden am Tag gearbeitet wird, kann es zu Lärmbelästigungen vor allem in der Nacht kommen.
Start der Arbeiten ist der 15. Februar, an dem begonnen wird die Bäume zu beschneiden und notwendige Kabel zu verlegen.
Bei den Arbeiten werden zahlreiche Bohrungen mit unterschiedlichem Durchmesser und Länge in den Untergrund gebracht, um im Anschluss die alte Wassermauer zu stabilisieren. Dadurch bleibt die Ansicht der Stützmauer erhalten.
Der Bahnverkehr wird einspurig an der Baustelle weitergeführt, jedoch mit reduzierter Geschwindigkeit von max. 70km/h. Hierbei geht es recht knapp zu. Der Abstand zur Baustelle beträgt teilweise nur wenige Zentimeter.
Während der Bauarbeiten wird der Anger in Remschütz als Wendeschleife für die Fahrzeuge und als kleines Teilelager für Baumaterialien eingerichtet. Das große Hauptlager befindet sich während der Baumaßnahmen auf der Göritzinsel, neben der Kläranlage.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.